> Zurück

Skitag 2018 in Davos Parsen

Marianne Seiler 19.02.2018

Eine 12-Köpfige, überschaubare, fröhliche, teils noch etwas müde Ski-, Snowboard-Truppe und zwei Wandersfreudige, trafen sich am Sonntag morgen früh 6.00 Uhr bei der Lesa Aadorf. Mit deim Skibus von Heini Car Wängi ging es zügig nach den Stationen Wil und St. Gallen voll geladen nach Davos, wo wir sogar 10 Min. vor Bahnstart eintrafen. Mit Kaffee gestärkt, serviert durch die freundliche Bushostesse, gings los auf die Bretter und Boards. Am Anfang hatten wir mit der Sicht extrem zu kämpfen! Bevor wir unsere persönlichen "Navis" eingestellt hatten, lagen schon mal zwei unterhalb der Piste. Aber zwischen durch lugte auch mal die Sonne hervor, was die Sicht auf die perfekten Pisten freigab! Schnee gab es ja in Hülle und Fülle....

Nach der ersten Stärkung erkundeten wir die tollen Pisten in Davos/Parsenn. Sogar einen geheitzten 6-Lift fanden wir und nutzten ihn mehrere Male. Dann wurde das Tempolimit von Cornel, Urs und Philipp gecheckt und sie schafften es auf nicht ganz 100km :) sogar ohne Zwischenfälle oder Stürze...Die tolle Abfahrt nach dem feinen Mittagessen, bis nach Klosters war ebenfalls einmalig und ausnahmsweise mal sichtig!

Die Snowboardgruppe wählte ihre eigenen Wege, da es für sie zum Traversieren manchmal etwas mühsam war. Aber zum Apréski reichte es dann für alle (ausser den Wandersleuten Mägi und Roger) welche die Wandersroute unten im Dorf um den Davoser See vornehmen musste (betr. geschlossenen Wanderwegen).

 

Müde aber zufrieden, unfallfrei und glücklich, einen Tag draussen im tiefverschneiten Davos/Parsenn zu verbringen, fuhren wir mit dem Heini Car nach Hause.